Seite wählen

Die meisten Menschen machen sich über Notfälle bei Kindern keine Gedanken, da es kein präsentes Thema ist. Unser Kunde bei Augsburg ist genau dieses Thema eine Herzensangelegenheit, weil es nicht immer der Verkehrsunfall auf der Straße sein muss, zu dem man zufällig kommt, sondern auch mal eine Erkrankung oder Verletzung in der Familie. Da wir Erste Hilfe am Kind auch privat Zuhause anbieten, war die ganze Familie bei unserem Kunden am Sonntag versammelt und wir haben gemeinsam diverse Themen gemeinsam besprochen und trainiert. Auch wenn sich keiner wünscht, dass eigene Kind Notfallmäßig versorgen zu müssen, ist man durch Erste Hilfe am Kind zumindest besser darauf vorbereit und weiß, was im Notfall zu tun ist.

Warum ist es sinnvoll selbst zu Wissen was zu tun ist beim Thema Erste Hilfe am Kind?

35 % aller Verletzungen und Erkrankungen passieren im Haushalt. Da reicht ein kurzer Blick zur Seite und das Kleinkind hat den Legostein verschluckt. Eine Situation, die sich kein Elternteil vorstellen möchte. Die Familie, mit der wir gemeinsam Erste Hilfe am Kind trainierten, hat sich diese Frage, was zu tun ist, schon zuvor gestellt und zusammen haben wir besprochen, was wir machen können. Da es eine Hilfsfrist in Bayern von 12 Minuten gibt, kann trotz einhalten dieser First, es leider meistens zu spät sein, bis der Rettungsdienst kommt, wenn der Atemweg komplett verlegt ist. Auch wenn der Rettungsdienst in Augsburg selbst meistens sogar kürzere Zeit braucht, reichen bereits max. 4 Minuten beim Fremdkörper ersticken aus, um bewusstlos zu werden.

Wir gehen auf Sie ein!

Wir möchten, dass unsere Konzepte perfekt zu Ihnen passen. Dadurch haben wir uns nach dem Kunden gerichtet und am Sonntag trainiert. Auch die größeren Kinder wurden mit einbezogen. Das Thema Notruf haben wir gemeinsam spielerisch mit den 4-7 Jährigen erarbeitet. Ganz selbstverständlich wurde uns von Leonie erklärt, dass jedes Kind doch wisse welche Nummer im Notfall angerufen werden muss. Leider weiß nicht jeder welche Nummer bei einem medizinischen Problem angerufen werden muss und dass dies die „112“ ist.

Notrufnummer 112

Da Kindern meistens mit dabei sind, wenn den Eltern etwas passiert, wurden die Kinder nicht nur beim Notruf absetzen mit einbezogen, sondern auch beim Thema stabile Seitenlage. Sehr Stolz trainierten die vier Kinder an ihren Eltern die stabile Seitenlage und erzählten abends beim Thema Wundversorgung, dass sie nachmittags der Babysitterin erklärten, wie dies funktioniere und übten dies den ganzen Tag.

Bei uns steht die Praxis immer im Vordergrund! Durch viel praktisches Training haben wir unsere Augsburger Teilnehmer optimal  auf den Ernstfall vorbereitet. 

Erste Hilfe am Kind macht Spaß!

Gerade das Thema Erste Hilfe am Kind ist für viele ein heikles Thema und man möchte nicht gerne darüber sprechen. Wir vermitteln unsere Lerninhalte auch gerne kindgerecht, dass selbst Kinder daran teilnehmen können. Jeder kennt die langweiligen Kurskonzepte, bei denen der Dozent nur vorne steht und 8 Stunden redet. Davon distanzieren wir uns ganz klar und arbeiten mit Ihnen gemeinsam in Ihrer gewohnten Umgebung. Dadurch können wir besser auf Sie eingehen und beispielsweise Sachen besprechen wie: „Wo ist der nächste AED bei Ihnen in Augsburg“.

Auch die Herz-Lungen-Wiederbelebung haben wir bei unserem Erste-Hilfe am Kind Kurs in Augsburg trainiert. Hier haben wir alles vom Säugling über das Kind bis zum Erwachsenen besprochen und geübt.

Herz-Lungen-Wiederbelebung und AED

Pflaster kleben im Erste Hilfe am Kind Kurs

Das wichtigste Thema für die Kinder war das Pflaster kleben zum Schluss. Es wurden die Eltern von Kopf bis Fuß mit Pflaster versorgt. Es ging vom Fingerkuppenpflaster und wie daraus ein Hase gebastelt wird. Auch schlimmere Verletzungen wurden über das Pflaster hinaus mit einem Verband versorgt. Selbst wenn der Teddybär gestolpert ist und auf den Kopf fiel, hat er einen Kopfverband nach dem Sturz bekommen.

Newsletter – immer UpToDate

Wir informieren Sie regelmäßig über neues Notfallwissen auf unserer Webseite. Mit unserem Newsletter verpassen Sie keine Beiträge mehr.



Rechtlicher und medizinischer Hinweis – Haftungsausschluss unserer medizinischen Themen

Unsere Texte, Informationen und Anleitungen auf dieser Seite können nicht den Besuch bei einem  Arzt oder die Vorstellung in einer Klinik ersetzen. Sie ersetzen keine ärztliche Diagnose, eine medizinische Beratung, Behandlung oder Eingriffe. Unsere Beiträge im Notfallwissen haben ausschließlich einen informativen Charakter. Unsere Beiträge wurden mit großer Sorgfalt recherchiert, dennoch können wir keine Haftung für die Richtigkeit aller Informationen übernehmen.
Bei Beschwerden und Symptomen wenden Sie sich bitte persönlich an einem Arzt. Bei bedrohenden Notfällen rufen Sie bitte unverzüglich unter der 112 den Rettungsdienst.

Unsere Online-Akademie

Schon über 2500 zufriedene Teilnehmer! 

Für mehr Informationen einfach auf den Kurs klicken: 

Erste Hilfe am Kind & Baby
Notfallmedizin für Kliniken & Arztpraxen
Notfälle in der Pflege 
Erste Hilfe Auffrischung 
Notfälle für Heilpraktiker 

Send this to a friend