Ausbildung betriebliche Ersthelfer – nachhaltig und praxisorientiert

Der Ersthelfer im Betrieb ist für eine effektive und sichere Erstversorgung von akut erkrankten oder verletzten Kollegen verantwortlich. In unserem Seminar lernen die Teilnehmer die wichtigsten Notfälle zu erkennen und qualitativ hochwertige Erstmaßnahmen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes einzuleiten. Wie wichtig eine gute Ausbildung für betriebliche Ersthelfer ist, zeigen wir Ihnen am Ende der Seite (Szenario aus dem Arbeitsalltag).

Holen Sie sich den Profi direkt in Ihr Unternehmen

Jeder unserer Dozenten verfügt über langjährige Einsatzerfahrung im Rettungsdienst und weiß worauf es im Notfall ankommt. Dieses geballte Fachwissen geben wir an Ihre zukünftigen Ersthelfer weiter. Wir gestalten das Seminar teilnehmer- und praxisorientiert und schulen dabei die Themen, die für Ihre Branche wichtig sind.

Unsere Philosophie für die wir mit ganzen Herzen stehen: „Qualität vor Quantität“. Wir wollen, dass unsere Teilnehmer wirklich Erste Hilfe leisten können und werden.

Inhalte und Dauer der Ersthelfer Schulung

Unsere Schulung hat einen zeitlichen Umfang von 9 Unterrichtseinheiten mit jeweils 45 Minuten. Somit führen wir den Kurs als Tagesseminar bei Ihnen im Unternehmen durch.

  • Rechtliche Aspekte der Ersten Hilfe für Ersthelfer
  • Notfallmanagement im Betrieb und der richtige Notruf
  • Akute Erkrankungen und die richtige Erstversorgung
  • Erste Hilfe bei Herzinfarkten und Schlaganfällen
  • Blutungen, Wunden und Verbrennungen
  • Durchführung einer stabilen Seitenlage bei Bewusstlosen
  • Herz-Lungen-Wiederbelebung nach aktuellen Leitlinien
  • Gelenkverletzungen und Knochenbrüche
  • Auf Ihr Unternehmen zugeschnittene Fallsimulationen

Der Erste-Hilfe-Kurs für betriebliche Ersthelfer richtet sich nach den Vorgaben der Berufsgenossenschaften und ist durch diese anerkannt.

Ersthelfer + Brandschutzhelfer – eine perfekte Kombi

Sie suchen auch noch eine Ausbildung zum Brandschutzhelfer für Ihre Kollegen? Auch hier sind wir Ihr Ansprechpartner. Wir bieten Ihnen eine perfekte Lösung an. Die Theorie zum Brandschutzhelfer führen wir online durch. Die praktische Löschübung und Einweisung erfolgen direkt im Anschluss zur Ersthelfer Ausbildung. Sprechen Sie uns gerne auf unser Model bei der Angebotsanfrage an.

  • 2 Wochen vor dem Termin erhalten die Teilnehmer Ihren Onlinezugang. Die Onlineschulung dauert circa 3 Stunden und endet mit einem Abschlusstest
  • 9 Unterrichtseinheiten Ersthelfer Schulung (kann nicht online erfolgen)
  • Circa eine Stunde praktische Löschübung + Einweisung

Auch bei dieser Variante ist uns die Qualität der Schulung besonders wichtig. Daher kommt ein Dozent zu Ihnen, der sowohl aus dem Rettungsdienst kommt und aktiv in der Feuerwehr tätig ist.

Termine und Schulungszeiten – wir sind flexibel

Wir vereinbaren mit Ihnen den Termin, der für Sie und Ihre Kollegen am besten passt. Denn wir schulen an jedem Wochentag bei Ihnen.

Wir kommen direkt zu Ihnen ins Unternehmen

Wir bilden unsere Kunden immer direkt vor Ort aus. Hierfür benötigen wir lediglich einen Seminarraum. Unser benötigtes Equipment bringen zur Schulung mit. Wir bilden immer dort aus, wo die Notfälle passieren. Hierdurch können wir noch besser auf die Besonderheiten Ihres Betriebes eingehen. Gleichzeitig haben wir ein optimales Lernumfeld, da sich die Mitarbeiter kennen und vertrauen und die Mitarbeiter können in einem „geschützten Raum“ trainieren.

Wie viele betriebliche Ersthelfer braucht ein Unternehmen?

Nach der BGV A1 Unfallverhütungsvorschrift muss der Unternehmer dafür Sorge tragen, dass eine ausreichende Anzahl von betrieblichen Ersthelfern im Unternehmen zur Verfügung steht. Dies bedeutet, dass bei einem Unternehmen bis 20 Mitarbeiter ein betrieblicher Ersthelfer vorhanden sein muss. Ab 20 Mitarbeitern richtet sich die Anzahl nach einem prozentualen Schlüssel:

  • mindestens 5% der Mitarbeiter bei Verwaltungs- und Handelsbetrieben
  • mindestens 10% der Mitarbeiter bei allen sonstigen Betrieben

Hierbei ist es wichtig zu wissen, dass Urlaube, Fortbildung und Krankheitsausfälle berücksichtig werden müssen. Außerdem sollten die Ersthelfer schnell am Notfallort sein, damit auch kritische Notfälle schnell behandelt werden.

Warum sind Ersthelfer im Betrieb so wichtig?

Durch die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) zeigt sich, dass sich 2,3 Mitarbeiter je 100 Arbeiter im Betrieb oder auf dem Arbeitsweg verletzen. Das sind laut der DUGV 877.198 Verletzte im Jahr 2018, die mindestens drei Tage krankgeschrieben waren oder sogar tödlich verunglückt sind. (https://www.dguv.de/de/zahlen-fakten/au-wu-geschehen/index.jsp) In diese Zahlen sind jedoch noch nicht die Erkrankungen wie beispielsweise der Schlaganfall oder Herzinfarkt mit eingerechnet. Jeder Mensch wird im Laufe des Lebens mit erkrankten oder verletzen Personen in Kontakt kommen. Die einen beschäftigen sich dabei nur mit kleinen Schnittverletzungen und der andere Mitarbeiter muss sich jedoch dabei um eine Person mit einem akuten Herzinfarkt kümmern. Ein Notfall kann immer und jederzeit auftreten.

Unser Ziel ist es, dass wir Ihre Ersthelfer für jeden Notfall optimal vorbereiten. Egal ob es sich um einen Pflasterverband oder eine Defibrillation bei einer Reanimation handelt.

Ein Szenario aus dem Arbeitsalltag

Sie kommen Montag in der Früh um 7:30 Uhr zu sich in das Unternehmen und sehen einen anderen Mitarbeiter im Eingangsbereich stehen. Dieser wirkt sehr blass auf sie und verschwitzt. Sie gehen zu dem besagten Kollegen und fragen diesen, ob alles in Ordnung sei. Daraufhin meinte er, dass er Schmerzen im Brustkorb verspüre und massive Luftnot habe. Während der Kollege dies beschreibt, wird er immer blasser im Gesicht und schwitzt immer mehr. Bis er plötzlich meint, er fühle sich wirklich nicht gut, fällt plötzlich vor Ihnen bewusstlos um und atmet nicht mehr.

Ein Szenario, dass sich keiner auch nur Ansatzweise vorstellen möchte. Jedoch erleiden mehr als 50.000 Menschen/ Jahr einen Herzkreislaufstillstand außerhalb eines Krankenhauses. Jedoch überleben nur 10 % (!) der Betroffenen. Viele vermuten, dass der Rettungsdienst das Leben des Kollegen retten wird, jedoch braucht der Rettungsdienst in Deutschland im Durchschnitt 8 Minuten. Leider wird bereits nach 3-5 Minuten ohne Herz- Lungen- Wiederbelebung das Gehirn dauerhaft geschädigt. Aktuell helfen 37 % Laien, wären es mehr, könnten bis zu 10.000 Menschen durch die Herz-Lungen-Wiederbelebung pro Jahr mehr gerettet werden! (https://www.grc-org.de/)  Nur eins von vielen Szenarien, das zeigt, wie wichtig Ersthelfer in Ihrer Firma sind!

Angebot anfordern

Anfrage bestätigen