Seite wählen

Das Blut ist so zusagen unser Lebenselixier. Ohne ein ausreichendes Blutvolumen kann unser Organismus nicht arbeiten und überleben. Aber wie viel Liter Blut hat ein gesunder Mensch? Im Durchschnitt haben wir als Erwachsene zwischen 5 und 7 Litern Blut in uns. Dies entspricht ungefähr 7 bis 8% von unserem Körpergewicht. Die Blutmenge ist abhängig von unserem Alter, dem Geschlecht, unserem Körpergewicht und auch unser Trainingszustand kann die Blutmenge beeinflussen.

Zusammensetzung unseres Blutvolumens

Unser Blutvolumen bzw. unsere Gesamtblutmenge setzt sich aus dem Plasmavolumen und den zellulären Anteilen zusammen. Das Blutplasma ist der flüssige Bestandteil (92% Wasser, 7% Proteine und 1% Mineralstoffe) unseres Blutes und macht circa 55% unseres Blutes aus. Die restlichen 45% sind die im Blutplasma schwimmenden zellulären Bestandteile des Blutes. Hierbei handelt es sich vor allem um Erythrozyten (rote Blutkörperchen), Leukozyten (weiße Blutkörperchen) und Thrombozyten (Blutplättchen). Die Zusammensetzung des Blutvolumens ist auch wieder sehr individuell und unterliegt vielen Einflussfaktoren, wie Alter, Schwangerschaft, usw.

Blutvolumen bei der Frau oder beim Mann

Es gibt hier einen tatsächlichen Unterschied zwischen Frauen und Männer. Männer haben prozentual mehr Blut im Körper als Frauen. Dies kommt zum einen durch den höheren Muskelanteil am Gesamtkörpergewicht, durch den Hormonhaushalt und durch die fehlende Menstruationsblutung.

Berechnung des Blutvolumens

Der größte individuelle Einflussfaktor ist unser Körpergewicht. Je größer die Körpermaße ist, desto mehr Blut benötigt der Organismus für eine optimale Versorgung jeder einzelnen Zelle.  Daher wird für die Berechnung das Körpergewicht benötigt:

  • Blutvolumen bei der Frau -> circa 65ml / pro Kilogramm Körpergewicht
  • Blutvolumen beim Mann -> circa 75ml / pro Kilogramm Körpergewicht

Die Blutmenge und das Blutvolumen sind vor allem abhängig von dem individuellen Körpergewicht. Auch er Trainingszustand kann die Menge und die Zusammensetzung des Blutes beeinflussen. 

Wie schaut es beim Baby und Kleinkind aus

Neugeborene haben prozentual gesehen das meiste Blut in sich. Allerdings nimmt das prozentuale Blutvolumen mit jedem Lebensmonat ein klein bisschen ab, bis es die oben genannten Werte erreicht.

  • Neugeborenes -> circa 100ml Blut / pro Kilogramm Körpergewicht

         Somit ein Neugeborenes mit 3500gr ungefähr 350ml Blut in sich

  • Kleinkind -> circa 85ml Blut / pro Kilogramm Körpergewicht

         Somit hat ein Kleinkind mit 6 Kilo ungefähr 500ml Blut in sich

Blutmenge in der Schwangerschaft

Mit der Schwangerschaft beginnt ein Hormonfeuerwerk in unserem Körper. Durch den Einfluss der Hormone kommt es zu zahlreichen Veränderungen im mütterlichen Organismus. So steigt das Blutvolumen in der Schwangerschaft deutlich an. Schwangere in der 30 Schwangerschaftswoche haben circa 1,5 Liter mehr Blut, als vor der Schwangerschaft. Durch das erhöhte Blutvolumen muss das Herz mehr arbeiten, daher steigt auch der Puls um circa 10 Schläge/pro Minute an.

Wie viel Blut haben Sportler?

Durch regelmäßiges Training erhöht sich die Anzahl der roten Blutkörperchen und das vorhandene Blutvolumen. Dieser Effekt ist vor allem beim Ausdauersportlern zu beobachten. Bei einem austrainierten Profisportler kann das Blutvolumen bis zu 95ml / pro Kilogramm Körpergewicht betragen.

Weitere Themen aus unserem Ratgeber

Newsletter – immer UpToDate

Wir informieren Sie regelmäßig über neues Notfallwissen auf unserer Webseite. Mit unserem Newsletter verpassen Sie keine Beiträge mehr.



Rechtlicher und medizinischer Hinweis – Haftungsausschluss unserer medizinischen Themen

Unsere Texte, Informationen und Anleitungen auf dieser Seite können nicht den Besuch bei einem  Arzt oder die Vorstellung in einer Klinik ersetzen. Sie ersetzen keine ärztliche Diagnose, eine medizinische Beratung, Behandlung oder Eingriffe. Unsere Beiträge im Notfallwissen haben ausschließlich einen informativen Charakter. Unsere Beiträge wurden mit großer Sorgfalt recherchiert, dennoch können wir keine Haftung für die Richtigkeit aller Informationen übernehmen.
Bei Beschwerden und Symptomen wenden Sie sich bitte persönlich an einem Arzt. Bei bedrohenden Notfällen rufen Sie bitte unverzüglich unter der 112 den Rettungsdienst.

Unsere Online-Akademie

Schon über 2500 zufriedene Teilnehmer! 

Für mehr Informationen einfach auf den Kurs klicken: 

Erste Hilfe am Kind & Baby
Notfallmedizin für Kliniken & Arztpraxen
Notfälle in der Pflege 
Erste Hilfe Auffrischung 
Notfälle für Heilpraktiker 

Send this to a friend